Rumpelbude trifft Aka Aka

Treffen sich ein Saarländer und ein Emdener DJ im Frühling 2008 auf einer Party in Berlin – und dann? Hannes und Holger lernten sich hinter den Decks kennen und haben schon kurze Zeit später AKA AKA zum Leben erweckt. Bei dem Duo aus der Hauptstadt dominiert die Qualität. Wahrscheinlich wurden sie genau aus diesem Grund bei Oliver Koletzkis Label „Stil vor Talent“ unter Vertrag genommen.

Ihr Debüt “Vögeln EP” wurde von bekannten DJs wie Dubfire, Claude Von Stroke, Richie Hawtin und Troy Pierce gespielt, supported und gefeiert. Die EP hielt sich über einen Monat auf Platz 1 der Beatport Minimal Charts. Auch die Vinylauskopplung stieg auf Anhieb auf Platz 1 bei decks.de ein. Vom Erfolg motiviert, gründete das kreative Duo im Oktober 2009 sein eigenes Label Burlesque Musique. Dort releasen AKA AKA solide Techhouse-Kost und von Balkan, Swing und Funk beeinflussten Minimal. Was anfangs nach einem Märchen klingt, entwickelt sich zu einem der gefragtesten Live Acts der Republik. Außerdem bringt AKA AKA auch die Clubs von Madrid bis Moskau zum Explodieren.

Die Sets werden allerdings noch krasser, wenn auf einmal aus dem DJ-Duo ein Trio wird und David Thalstroem mit von der Partie ist. Der gebürtige Freisinger gibt dem AKA AKA Sound mit seiner Trompete den letzten Feinschliff. Wochenlang belegte das gemeinsame Album “Varieté” Platz 1 der Techno-Charts. AKA AKA feat. Thalstroem haben griffige und fesselnde Tunes im Gepäck und das Beste: Das Gesamtpaket ist unheimlich tanzbar. Deshalb zählt das Trio aktuell zu den beliebtesten Live-Acts der Nachtschwärmer.

Das dürft ihr nicht verpassen: Rumpelbude trifft AKA AKA feat. Thalstroem. Einfach treiben lassen und bloß nicht hinsetzen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.