Neue Soundanlagen im Aladin Tivoli Komplex

Das Dreamland Line Up steht! Neben einer Deutschland Premiere, die es in sich hat, haben wir außerdem das Vergnügen mit einem Künstler, der sein neues Album erstmals auf der Dreamland präsentieren wird.Wir haben ein frisches Line up erstellt – eine Kombination aus neuen, gerade aufsteigenden Künstlern und den berühmten Urgesteinen des Drum´n´Bass.

Was aber viel wichtiger ist: Der Aladin Tivoli Komplex bekommt neue Anlagen.

Aladin:

Um eine gleichäßige Abdeckung insbsondere auch des Ranges (Balkon) zu erreichen und dabei den Raum nicht unnötig anzuregen, entschied sich Amptown-System für eine großzügig dimensionierte Konfiguration mit jeweils 8 Elementen MICA pro Seite und Array. Die oberen Elemente sind auf den Rang ausgerichtet. Darunter ist das Array zunächst aufgebrochen, um Reflexionen von der Brüstung zu minimieren. Die verbleibenden 5 Elemente beschallen das Erdgeschoss in ganzer Tiefe.

Da die Bühne variable Ausmaße annehmen kann, stehen als Fronfill-Lautsprecher zunächst zwei Meyer Sound CQ-2 zur Verfügung. Das Bassfundament liefern 6 Bässe des Typs Meyer Sound 700 HP, also Doppel-18-Zöller. Sie stehen entweder nebeneinander unter der dann großen Variante der Bühne oder unter den Arrays. Um eine gleichmäßige Verteilung des Tieftonanteils zu erreichen, sind die Bässe bei Nebeneinanderaufstellung verzögert; es ergibt sich ein sog. Cardioid-Array.

Entzerrung, Laufzeitanpassung und Routing sämtlicher Lautsprecher besorgt ein Meyer Sound Galileo-Controller. Die Berechnung des Beschallungssystems wie auch die finale Einmessung wurde von erfahrenen Ingenieuren der Amptown System Company erledigt.

Das Ergebnis ist beeindruckt: Der Sound ist präzise und musikalisch natürlich bei zugleich sehr hohem möglichen Schalldruckpegel. Die zur Verfügung stehenden Leistung von gut 50 Kilowatt im Bereich der Topteile und 20 Kilowatt für den Tieftonanteil sorgt für einen möglichen Maximalpegel jenseits der 130 dB. Damit ist bei üblichen Lautstärken eine hohe Übertragungsqualität gewährleistet und es stehen ausreichend Reserven für Pegelspitzen zur Verfügung ohne die Beschallungsanlage “gequält” klingen zu lassen.

Tivoli:

Hier besteht die Beschallungsanlage aus zwei Line-Array des Typs Mica (pro Seite 6) und 4 Bässen 700 HP, da die versorgende Fläche kleiner ist als im Aladin. Durch die Verwendung gleicher Komponeten ergibt sich zudem eine klangliche Kompatibilität zum Aladin.

WER JETZT NIX VERSTANDEN HAT:

Aladin und Tivoli bekommt neue Anlagen. Dh. egal, wo ihr steht, ob auf dem Balkon, seitlich von den Bühnen oder direkt vor den Artists an der Bühne – der Sound klingt im ganzen Raum gleich und qualitativ hochwertig.

Wir meinen: MEGA GEIL!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.